Wie Unternehmen auf Plastik verzichten?

Aktuelles Beispiel heute: In meinem Briefkasten stach neben dem üblichen Papierwerbewahnsinn eine Werbekampagne von Procter & Gamble für Oral B heraus. Der Hammer!!! Inmitten der Debatten um Plastikmüll, neuen EU-Verboten zu Plastik (Plastikgeschirr und Q-Tips) etc. entblödet sich P&G nicht, die Haushalte mit Werbung zu versorgen, die in Plastik eingeschweißt ist.

Nä nö?Und ausgerechnet heute las ich auf Spiegel Online  einen Artikel zum Thema Plastikmüll & Recycling mit einer Auflistung der Top Ten plastikproduzierender Konzerne. Ich kann verstehen, dass diese Kampagne aufgrund der beigelegten Zahnpastaprobe gesetzlichen Hygienebestimmungen entsprechen muss …und daher das Produkt in Plastik eingeschweißt wurde…oder nicht? Vielleicht ist der Grund auch ein einfacherer…die Plastiktube auf der Pappe geht nicht verloren… Aber bitte! Muss das sein? Gibt es nicht intelligentere und umweltfreundlichere Kampagnenmöglichkeiten?