#StromKommtAusDerSteckdose?

Uns Deutschen steht wieder eine Strompreiserhöhung ins Haus. Aber nicht, weil der Strom teurer geworden ist, NEIN, weil die Bundesregierung den EEG wieder erhöhen muss. Die EEG (Erneuerbares Energie Gesetz) Umlage wurde im Jahr 2000 beschlossen und soll den Erzeugern einen stabilen Förderpreis für die Abgabe von Öko-Strom über 20 Jahre garantieren. Aber wie sieht die Öko-Strom-Bilanz tatsächlich aus?

Wieviel Öko-Strom kommt aus der Steckdose?

Deutschland produziert nur einen Bruchteil an Öko-Strom. Warum? Weil wir eine faszinierende Vielzahl wunderschöner Pfähle mit Flügeln auf Land (Onshore) und in Wasser (Offshore) gebuddelt haben und der überaus größte Teil der Anlagen als Attrappen dahinsiecht. Die Flügel drehen zwar unentwegt, je nach Wind, aber die hochmodernen Pfähle sind nicht am Stromnetz angeschlossen. Und wir dummen Verbraucher zahlen die hohen Preise, die entstehen, wenn man Nix ins Nix baut. Dagegen mutiert der BER zu einem Witz.

http://www.energiespektrum.de/index.cfm?pid=1461&pk=125911&p=1#.WDGznfS8qUR beschreibt 2016:

Zitiere:“Bis 2030 sollen nach den Vorstellungen der Bundesregierung 25GW Windleistung in den deutschen Gewässern der Nord- und Ostsee installiert sein. Eine jüngst vorgelegte Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young stellt trocken fest: »Nach wie vor sind nur wenige Offshore-Projekte in Betrieb.« Genauer gesagt: Es sind ganze 215MW Nennleistung am Netz.“ Wow!

Der Beitrag „Kein Netz für Offshore-Windstrom. So verspielt Deutschland die Energiewende“ vom 12.6.2016 auf http://www.n-tv.de/wirtschaft/So-verspielt-Deutschland-die-Energiewende-article17918691.html verrät uns, dass der Verbraucher für eine Energiewende zahlt, die nicht passiert! Ich bin entzückt. Wir Verbraucher werden von der Industrie und anderen Organen derart veräppelt, dass die Unmengen an faulem Obst kaum noch zu verarbeiten sind. Die Autoindustrie, die Finanzindustrie, und nun die Stromindustrie. Schreibt mir, wenn ich eine Branche vergessen habe.

Ist die Energiewende ein Märchen?

http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/die-energiewende-scheitert-an-der-physik/009246/ wird genauer und erklärt uns Verbrauchern in verständlichen Worten, warum die Energiewende an der Physik scheitert. Die Autoren haben sich viel Mühe bei den Erklärungen gegeben. Diese versteht auch ein Mensch, der über wenig physikalisches Verständnis oder Wissen verfügt. Ihr solltet das mal lesen! Da steigt der Blutdruck!

Mehr auch unter: http://www.weltderphysik.de/gebiet/technik/energie/gewinnungumwandlung/windkraft/physik-der-windenergie/

Unsere Kanzlerin ist Physikerin! Sie müsste es wissen. Aber die Energiewende scheint in den Brunnen gefallen, die Verantwortlichen schließen den Brunnendeckel und wir zahlen auf die nächsten Jahrzehnte die Zeche.

Weitere Links für diejenigen, die mehr Informationen möchten. Einige Artikel mögen vielleicht nicht brandaktuell sein, aber wie wir gelernt haben, spielt Zeit keine Rolle? Das Thema polarisiert.

http://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/nordsee-offshore-windpark-liefert-keinen-strom/10086888.html

http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-32845/offshore-windpark-ohne-stromleitung-so-viel-zahlen-die-stromkunden-fuer-den-diesel-windpark_aid_1067447.html

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/infraschall-etc-windenergie-leidet-unter-eigenen-aufstieg-a-1022926-4.html

http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Windenergie/So-Windraeder-hoher-See-gingen-nie-ans-Netz

http://www.epochtimes.de/wissen/schlichte-physik-die-stromversorgung-in-deutschland-ist-durch-die-energiewende-unsicherer-geworden-a1927337.html

https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichung/physik_konkret/el_pk18.html

beschreibt, zitiere: „Für die nächsten zehn Jahre wird es keine Möglichkeit geben, relevante Mengen elektrischer Energie effizient zu speichern. Es bleibt bei der fluktuierenden Einspeisung der Wind-und Solarenergie nur die Möglichkeit, fossile Kraftwerke als regelbare Schattenkraftwerke zu betreiben, die bei überschüssiger Energie aus Wind-oder Solarkraft heruntergefahren werden und bei deren Ausfall als Reserve zur Verfügung stehen. Diese unregelmäßige Betriebsweise der fossilen Kraftwerke ist allerdings ineffizient und unwirtschaftlich. Auch kann die Leistung dieser Kraftwerke nicht beliebig stark und schnell geändert werden.“

 

 

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar