Geht’s noch? Baby Boomer haben Generation Y versaut?

Geht’s noch? Wir Baby Boomer haben Generation Y versaut? Die neueste Sinus-Studie offenbart lt. Autor Sebastian Christ, dass uns Eltern die Visionen für eine bessere Zukunft abhanden gekommen sind. Und wir erwarten würden, dass die nächste Generation wie aus dem Nichts heraus mit neuen Ideen die Welt verändert! Aus dem Nichts??!? 

Ich kann da leider nicht folgen. Unsere Eltern bzw. Großeltern waren Wegbereiter für eine neue Zukunft nachdem Deutschland in Schutt und Asche lag. Über traditionelles Schubladendenken und erzkonservative Einstellungen brauche ich nicht streiten. Das verbuche ich unter „Generationenkonflikte“.

Vielleicht sollte der Autor seine Eltern befragen. Wie das so war in den 60er, 70er und 80er Jahren. Wer auf die Strasse gegangen ist und gegen Atomkraftwerke gestritten hat. Wer gegen den Paragraphen 217 demonstriert und Menschen-Friedensketten gegen den Nato-Doppelbeschluss gebildet hat. Wackersdorf, Gorleben, Brokdorf, Ostermärsche! Emanzipation und Frauenbewegung. Diese Themen behandelte ich ausgiebig in meinen Blogartikeln Generationen. Trends. Veränderungen. Anscheinend haben nachfolgende Generationen nicht unseren Kampfgeist geerbt. Und wir haben das verbockt und unseren Kindern nichts von unseren Siegen oder Niederlagen erzählt?

Ich wage zu bezweifeln, dass wir uns in den letzten Jahren zurückgelehnt haben. Genauso wenig, wie ich die „Jungen“ über einen Kamm schere, möchte ich auch die Baby Boomer nicht über einen Kamm geschert wissen. Ich behaupte, dass wir unsere Kämpfe, genau wie die „Jungen“, heute digital fechten. Auch wir sind vernetzt. Auf FB, Twitter und anderen sozialen Kanälen. Wir unterzeichnen Petitionen bei Campact, wir lehnen uns gegen TTIP und Fracking auf. Der Diskurs wird m. E. weniger auf der Strasse geführt, er hat sich einfach ins www verlagert.

Und wir „Alten“ haben heute ganz andere Kämpfe zu führen. Statista stellte bei Befragungen fest, dass die Altersdiskriminierung mit 49% über die Geschlechter-, Religions- und Herkunftsdiskriminierung triumphiert. Und das vor allem am Arbeitsplatz. Glück auf!

 

Share Button

5 Gedanken zu “Geht’s noch? Baby Boomer haben Generation Y versaut?

    1. Hallo Uschi, vielen Dank habe eben Deinen Blogpost gelesen. Dass 50plus als Arbeitnehmerschaft bei Neueinstellungen von der Unternehmerschaft in vielen Branchen völlig ignoriert wird, gibt dem Begriff „Fachkräftemangel“ einen sehr faden Beigeschmack. Dass es auch die Freiberufler in dem Maße trifft, war mir nicht so bewusst. CEO Benedikt Appelt beschrieb eindrücklich hierzu im letzten Jahr unter dem Titel „Schluss mit dem Diktat ewiger Jugend“ in der W&V den Jugendwahn in der Werbebranche.

      Zurückweisen | Antworten | QuickEdit | Bearbeiten | Spam | Löschen

Schreibe einen Kommentar