Dünkel oder Dinkel?

Verwechseln wir nicht Dünkel mit Dinkel.

Dinkel ist ein altes Korn, das heute aufgrund seiner wiederentdeckten nahrungsspezifischen Eigenschaften in den Top Ten der gesundheitsbewussten Verzehrmenschen zu finden ist. Besonders Vollkorndinkel wird als sehr verträglich gepriesen und steht für eine harmonisierende Wirkung auf den Körper. Und das, obwohl auch Dinkel kein säurefreies Produkt ist. Sagt man. Doch es schmeckt nussiger als die niedrige Mehltype bei Weizen, es fördert die Verdauung und schlussendlich empfiehlt mir meine Heilpraktikerin das Produkt als das absolute Highlight für meinen Body.

Dünkel

Auch Dünkel kann auf eine glorreiche Vergangenheit zurückblicken und weist dennoch in den neuzeitlichen Epochen keine Ermüdungserscheinungen auf. Vermutlich wird dieses alte Relikt nie aus den Köpfen verschwinden.

Abgesehen von den volksmündlich genannten „Oberen Zehntausend“ finden wir Dünkel in den verschiedensten Nischen unseres Daseins. Sei es im Verein, im Beruf oder sonst wo. Ist Dünkel eher vorherrschend bei Menschen zu finden, die sich aufgrund von Stand oder Bildung überlegen fühlen? Früher war dieses aufregende Phänomen in der Regel beim Adel und in den kirchlichen Reihen verankert. Erst viel später leistete sich das Bürgertum diesen Luxus und selbst heute mutieren Intellektuelle, Akademiker und sonstige aufgeregte Zeitgenossen zu überlegenden und herablassenden Mitmenschen. Oder auch nicht.

Warum? Gibt ihnen Ausbildung wie Studium, Doktorarbeit oder Professur die Macht, ihren Mitmenschen tatsächlich Überlegenheit zu demonstrieren, in Selbstgefälligkeit zu versinken oder etwas Weisheit mit Wichtigtuerei zu verwechseln?

Gesunder Dünkel?

Dinkel scheint gesund, das hinterfrage ich jetzt nicht weiter. Aber welche Auswirkungen bringt Dünkel für so manchen Menschen mit sich? Ist Dünkel für Psyche oder Physis nicht zu anstrengend, wenn nicht sogar schädlich? Welche ungesunden Verhaltensweisen werden durch Dünkel gefördert?

Ständige Wachsamkeit eben zur Vermeidung eigener Miss- oder Fehltritte könnten Dauerstress bedeuten. Das andauernde Bestreben von Demonstration seiner eigenen Brillanz gegenüber Dritten könnte auch in Korinthenkakophonie ausarten und die Verzettelung ausufernden Klein-Klein-Aktionen herbeiführen. Möglicherweise benötigt Dünkel enormes Schauspieltalent, das von Lampenfieber geschüttelt wird und könnte eine erhöhte Ausschüttung von Stresshormonen bedeuten, da Unfehlbarkeit und Untadeligkeit mit Glück und Zufriedenheit verwechselt werden?

Lasst es mich wissen, wenn Euch noch weitere Beispiele in den Sinn kommen…wer weiß, vielleicht ist Dünkel Thema für eine Blogparade?

Oh, ich habe unter http://synonyme.woxikon.de/synonyme/d%C3%BCnkel.php weitere Synomyme ausfindig machen können!

 

Share Button